Nuntii Latini

Lateinische Nachrichten - wie soll das gehen? Wie könnte man denn auf Latein beispielsweise über Flugzeugabstürze, E-mail-Viren oder Fußballweltmeisterschaften berichten, wo es doch damals weder Flugzeuge noch Computer oder Fußball im heutigen Sinne gab? Latein ist das beste Beispiel dafür, dass auch eine "tote" Sprache (d.h. sie existiert nicht mehr als Muttersprache) sich verändern und weiterentwickeln kann. Für das moderne Latein (Neulatein) werden immer wieder Wörterbücher herausgegeben, in denen auch aktuelle Begriffe ins Lateinische übertragen werden.
Lateinische Nachrichten Ein beliebtes Beispiel angewandten Neulateins sind die lateinischen Nachrichten einiger Radiosender. Neben Radio Vatikan und Radio Bremen ist vor allem auch der finnische Rundfunksender YLE für seine "Nuntii Latini" bekannt. So berichtete dieser beispielsweise über den Sieg der finnischen Band "Lordi" beim Eurovision Song Contest 2006:
(in Auszügen)

In certamine finali cantionum Eurovisionis, quod vespere Sabbati Athenis factum est, Finnia palmam reportavit. Lordi, (...), in suffragio duodequadraginta nationum ducenta nonaginta duo puncta obtinuit, qui numerus longe maximus est in historia semisaeculari huius certaminis. Lordi, (...), operibus pyrotechnicis adhibitis cantionem "Hard Rock Hallelujah" cecinit, qua animos audientium sibi conciliavit. Grex Finnicus et adiutores eius laudabantur, quod (...) a ceteris differentes ipsa musica, non saltationibus feminarum seminudarum, victoriam tulissent. Finni, qui hucusque certamen Eurovisionis quadragies participaverunt, octies (...) ultimi iudicati sunt. (...) Eo dulcius nunc sapit victoria inopinata, quam per televisionem plus centum miliones Europaeorum videbant et audiebant. Ex hac victoria sequitur, ut certamen cantionum anno proximo in Finnia instituatur.
© Tuomo Pekkanen, Finnish Broadcasting Company (YLE)
(Die Verwendung der Nuntii Latini der YLE für diese Website unter den gegebenen Bedingungen wurde ausdrücklich gestattet.)


Hier ist der Artikel im Original zu finden.

  Übersetzung

Neulatein -» Deutsch Beim Übersetzen fällt auf, dass auch ohne Zuhilfenahme eines neulateinischen Wörterbuchs keine Verständnisprobleme auftreten ("per televisionem" ist z.B. auch für "Nicht-Lateiner" äußerst leicht zu erraten) und dass keine Formulierung umständlich wirkt, obwohl der Artikel ein Thema behandelt, von dem man wohl kaum vermutet, dass sich darüber problemlos auf Latein berichten lässt. Einzig das Ausschreiben der Zahlen erleichtert das Lesen nicht unbedingt; dafür lässt sich aber andererseits ein Begriff wie "historia semisaecularis" wiederum im Deutschen nicht so kompakt ausdrücken, ohne dass man dabei wieder auf Zahlen zurückgreift - hier zeigt sich das Lateinische deutlich eleganter. Hier meine eigene, recht freie Übersetzung:

Beim Finale des Eurovision Song Contest, das am Samstagabend in Athen stattfand, errang Finnland den Sieg. Lordi erreichten bei der Abstimmung der 38 Länder 292 Punkte; diese Zahl ist die bei weitem höchste in der 50-jährigen Geschichte des Wettbewerbs. Unter Verwendung pyrotechnischer Effekte führten Lordi den Song "Hard Rock Hallelujah" auf, mit dem sie die Herzen der Zuhörer für sich gewannen. Die finnische Band und ihre Helfer wurden gelobt, weil sie, anders als die übrigen, mit der Musik selbst, nicht mit Tänzen halbnackter Frauen, den Sieg davongetragen hätten. Die Finnen, die bereits vierzig mal am Eurovision Song Contest teilgenommen haben, sind acht mal auf den letzten Platz gewählt worden. Umso süßer schmeckt nun der unerwartete Sieg, den mehr als hundert Millionen Europäer am Fernseher sahen und hörten. Aufgrund dieses Sieges wird der Sangeswettbewerb im nächsten Jahr in Finnland ausgetragen werden.


Links zu weiteren Seiten mit aktuellen lateinischen Nachrichten (z.B. Ephemeris, einer komplett auf Latein verfassten Online-Zeitschrift) finden sich in der entsprechenden Sektion.