AK Suchtprävention

Der Name verrät es schon: unser AK beschäftigt sich mit dem Vorbeugen von verschiedenen Suchten, wie Drogen, Zigaretten, Alkohol, Magersucht und Sucht von elektronischen Geräten, wie Handys.

Wir planen zum Beispiel „Yogurette statt Zigarette“, wie im letzten Jahr auch. Außerdem wollen wir „Schock“- Bilder, die Folgen von Suchten zeigen, in der Aula aufhängen.

Für die 8. bis 9. Jahrgangsstufe kommt ein Polizist und hält einen Vortrag über illegale Drogen in der Mensa. Dies planen wir in Verbindung mit unserem dafür zuständigen Verbindungslehrer Herr Schmidtleitner. Dieses Jahr planen wir noch weitere neue Aktionen: der „Handylose-Tag“. Dabei bekommt die Klasse, die die meisten Handys abgegeben hat, eine Überraschung (jeder Einzelne  außerdem einen Lutscher). Dies würden wir gerne mit dem AK Handy, den es vielleicht geben wird, durchführen. Eine andere Aktion ist eine Kunstausstellung. Bilder die im Kunstunterricht zum Thema Drogen- und Magersucht von Schülern gemalt werden, werden im Gang bei den Kunsträumen aufgehängt. Auch auf der Schulparty wird es einen Stand geben, wo „Kenn dein Limit“-Flyer zum Thema Alkohol (Rezepte für alkoholfreie Cocktails), Zigaretten und Drogen verteilt werden. Diese wollen wir auch bei unseren anderen Aktionen und auf der Schulparty auslegen.

Mit ganz lieben Grüßen
Euer AK Suchtprävention