Nikolausaktion

Jedes Jahr wieder feiern wir am 6.Dezember das Fest des heiligen Nikolaus, des Bischof von Myra. Das Highlight ist natürlich der mit Leckereien gefüllte Stiefel für die Kinder, in dem auch Schokoladenfiguren nicht fehlen dürfen.

Doch oft sind das keine schokoladene Miniaturausgaben des Bischofs, sondern von Santa Claus. Ein anderer Mangel sind die Produktionsbedingungen bei den meisten  Schokofiguren.
Das wollten wir als P-Seminar „Fair Trade“ des Gymnasiums Stein ändern. Also wurden 504 „echte“, faire Schokonikoläuse bestellt, Plakate entworfen, Werbung bei Eltern und Freunden betrieben, Informationen gesammelt, ein Verkaufsplan erstellt und Wechselgeld besorgt.
Einen Startversuch gab es dann schon beim Elternabend der 5.Klassen, bei dem auch gleich  70 Stück verkauft wurden. Die heiße Phase begann dann ab dem 1.Dezember: jetzt wurden in jeder Pause die Schokofiguren für 1,80€ an die Schüler verkauft. Damit sie auch wussten, warum es sich lohnt diese Nikoläuse zu kaufen gab es im ganzen Schulhaus Informationsplakate zum fairen Handel. Schon vor Ende der Woche, und damit früher als gedacht, waren alle Nikoläuse bis auf einen, den dann unser Direktor bekam, verkauft.
Insgesamt war es ein voller Erfolg, sowohl für die Einkäufer, die nun ohne schlechtes Gewissen die Nikoläuse  „fairnaschen“ konnten, als natürlich auch für uns, die damit einen Gewinn von über 140€ für weitere faire Projekte einnehmen konnten und auch gesehen haben, dass faire Produkte eine Chance an unserer Schule bekommen. Wegen des großen Erfolgs haben wir beschlossen, falls es möglich ist, diesen Verkauf als Tradition an unserer Schule zu erhalten. Egal was nächstes Jahr sein wird, sind wir auf alle Fälle unserem Ziel eine fair trade school zu werden schon einen Schritt näher gekommen